FEV und UTAC nehmen erstes Entwicklungs- und Testzentrum Afrikas in Marokko in Betrieb

Autor: Marius Strasdat

Veröffentlicht:

Presse

3 Min. Lesezeit
MMAC at the boundaries of the Atlas mountains
Am Fuße des Atlas-Gebirges liegt das neue von FEV und UTAC betriebene Test

Oued Zem, Marokko, Mai 2023 – Premiere in Afrika: FEV hat gemeinsam mit Joint Venture-Partner UTAC das erste Testzentrum des Kontinents im marokkanischen Oued Zem, rund 150 Kilometer südöstlich von Casablanca, in Betrieb genommen. Damit bietet der international anerkannte Innovationsführer FEV seinen Kunden nahezu ganzjährig hochattraktive Bedingungen für die Fahrzeugentwicklung und -erprobung.

„Der Start des ersten Testzentrums auf afrikanischem Boden ist für FEV ein wichtiger strategischer Meilenstein“, sagt Prof. Stefan Pischinger, Vorsitzender des Vorstands der FEV. „Seit 2018 bauen wir unsere Präsenz in Marokko aus und sind sehr stolz, unseren Kunden jetzt vor den Toren Europas ein einzigartiges Paket an modernsten Entwicklungs-, Erprobungs- und Homologationsleistungen zur Verfügung stellen zu können.“ „Mit diesem Testzentrum bieten UTAC und FEV ihren Kunden erstklassige Testeinrichtungen in einem außergewöhnlichen Umfeld“, sagt Connor McCormack, CEO von UTAC.

Die hochmoderne Anlage in Oued Zem liegt auf 850 Metern Höhe im marokkanischen Atlas-Vorgebirge. Das Gelände mit insgesamt 500 Hektar Fläche umfasst ein weitläufiges, komplett neu gebautes Testgelände für Pkw und Nutzfahrzeuge, das auf insgesamt 14 Teil- und Einzelstrecken unterschiedlichste Erprobungsfahrten ermöglicht. Herzstück ist eine auf vier Kilometer angelegte Ausrollstrecke (entsprechend EU- und japanischen Vorgaben nach ISO 1702507.22), die unter diesen günstigen Bedingungen weltweit einzigartig ist. Testabschnitte für Hochgeschwindigkeitsfahrten, Bremsprüfungen und Akustiktests sowie Steigungshügel und Schlechtwegstrecken, eine ISO 10844 Akustikstrecke, Stadtumgebung und weitere Teststrecken ergänzen das Portfolio. Das warme und trockene Klima von Oued Zem lässt einen nahezu ganzjährigen Testbetrieb zu. Auch für Langstreckenfahrten im nur 70 Kilometer entfernten Atlas-Hochgebirge ist der neue Standort ein idealer Ausgangspunkt.

Im angeschlossenen, ebenfalls neu errichteten Testzentrum finden Kunden ein komplettes Angebot an Prüfständen für die Antriebsstrangentwicklung (Elektro-, Hybrid- und Fahrzeuge mit Verbrennungsmotoren), RDE-Zyklen, Dauer- und Zuverlässigkeitserprobungen, Dynamik-, Akustik- und Klimatests. Zusätzlich sind in dem hochmodernen Gebäudekomplex großzügige Büros, Konferenz- und Seminarräume sowie Präsentationsflächen untergebracht. Für Kundenfahrzeuge stehen insgesamt vier Hallen mit separaten Eingängen, Büro- und Werkstattflächen zur Fahrzeugvorbereitung zur Verfügung. Ein eigens für die Gäste des Testzentrums errichtetes Hotel mit Restaurants, Spa und Freizeitoptionen rundet das Angebot ab.

„Vom Hafen in Casablanca sind es nur anderthalb Stunden Fahrt nach Oued Zem, wobei wir auf Wunsch auch die komplette Testabwicklung inklusive Abholung und Rücktransport der Kundenfahrzeuge übernehmen – und wir können hier einen Testbetrieb in mindestens elf Monaten pro Jahr unter hervorragenden klimatischen Bedingungen gewährleisten“, sagt Nadim Andraos, Executive Vice President FEV France, Spain and North Africa. „Das ist speziell für Fahrzeughersteller mit europäischen Standorten eine einzigartige Option, die wir durch ein attraktives Umfeld für Veranstaltungen wie Fahrzeugpräsentationen, Fahrertrainings, interne Schulungen und vieles mehr erweitern.“
FEV betreibt seit 2018 ein Engineering-Büro in Casablanca. Mit dem neuen Entwicklungs- und Testzentrum baut FEV seine Position als wichtiger Partner führender Unternehmen der Transportindustrie in Marokko aus, zu der Hersteller, Zulieferer und Testlabore, aber auch Schulen und Universitäten gehören.

Über FEV

FEV verschiebt Grenzen.
FEV ist ein global führender Entwicklungsdienstleister im Automobilsektor und Innovationstreiber für unterschiedliche Industriezweige. Professor Franz Pischinger legte dafür den Grundstein, indem er seinen akademischen und technischen Hintergrund mit seiner Vision für kontinuierlichen Fortschritt verband. Das Unternehmen entwickelt seit 1978 technologische und strategische Lösungen für die größten Automobilhersteller der Welt sowie Kunden im gesamten Transport- und Mobilitätsökosystem.

Die Welt entwickelt sich kontinuierlich weiter. FEV ebenso.
Deshalb setzt FEV sein technologisches und strategisches Know-how auch in anderen Bereichen ein und transferiert seinen zukunftsorientierten Ansatz in den Energiesektor. Durch seine Software- und Systemkompetenz nimmt das Unternehmen zudem eine Vorreiterrolle ein und macht intelligente Lösungen für jedermann erlebbar. FEV bringt hochqualifizierte Menschen aus den unterschiedlichsten Bereichen und Fachgebieten zusammen, um den Herausforderungen von heute und von morgen zu begegnen.

FEV bleibt nicht stehen.
Auch in Zukunft wird FEV die Grenzen der Innovation verschieben. Mit seinen >7300 Mitarbeiter:innen an mehr als 40 Standorten weltweit entwickelt FEV Lösungen, die nicht nur die Bedürfnisse von heute, sondern auch die von morgen erfüllen. Letztlich bleibt FEV niemals stehen – für eine bessere, saubere Zukunft, auf Basis nachhaltiger Mobilität und Energie sowie intelligenter Software. Für seine Unternehmenspartner, seine Mitarbeiter:innen und die Welt.
#FeelEVolution

Quelle/ Source UTAC

Auch interessant: Ähnliche Beiträge

Im Folgenden finden sie eine kleine Auswahl an ähnlichen Themen, die Sie auch interessieren könnten. Werfen Sie einen Blick drauf.

  • Forschungsprojekt zeigt hohes Potenzial von
    Methanol als nach-
    haltigem Kraftstoff auf

    Aachen, Februar 2024 – Das von FEV koordinierte Forschungsprojekt „Methanol Standard“ ist erfolgreich abgeschlossen worden. Fokus des Projekts war die Untersuchung technischer Grundlagen für die europaweite Normung von Methanol als Kraftstoff. Die Ergebnisse zeigen, dass nachhaltig erzeugtes Methanol in der…

  • Mayank Agochiya ist neuer Vorsitzender der Geschäftsführung bei FEV Asia

    Aachen, Januar 2024 – Mit Wirkung zum 1. Januar übernahm Mayank Agochiya die Funktion des Vorsitzenden der Geschäftsführung bei FEV Asia. In dieser Funktion ist Agochiya nun auch Mitglied der globalen Geschäftsführung von FEV, einem weltweit führenden Innovationstreiber im Mobilitäts-…

  • FEV Zero CO₂ Mobility Conference: Bis 2035 kein fossiler Kraftstoff mehr an der Tankstelle – Ersatz durch nachhaltige Energieträger

    Aachen/Berlin, Januar 2024 – Die EU ist momentan nicht „Fit for 55“, also für ihr selbstgestecktes Ziel, die Treibhausgas-Emissionen bis 2030 um mindestens 55 Prozent zu senken – vor allem beim Blick auf die Emissionseinsparungen im Mobilitätssektor. So der Tenor…

This site is registered on wpml.org as a development site. Switch to a production site key to remove this banner.