03. April 2018

Jürgen Koopsingraven wird neuer CFO der FEV Group

Jürgen Koopsingraven übernimmt die Position des CFO in der FEV Group

Aachen, April 2018 – mit Wirkung zum 1. April übernimmt Jürgen Koopsingraven die globale CFO-Funktion in der FEV Group. Er folgt auf Sami Sagur, der das Unternehmen auf eigenen Wunsch verlassen wird.

Bereits beim Automobilzulieferer KSPG Automotive leitete Herr Koopsingraven als Head of Corporate Strategy erfolgreich die Entwicklung des Unternehmens. Darauf aufbauend war er als kaufmännischer Geschäftsführer in den vergangenen zwölf Monaten für die europäischen Gesellschaften der FEV verantwortlich.

Den in den letzten Jahren eingeschlagenen Weg der FEV, die Zentralbereiche global weiterzuentwickeln und sich bei Zukunftsthemen durch Firmenübernahmen zu verstärken, wird Koopsingraven unter Beibehaltung der finanziellen Stabilität konsequent fortsetzen.

„Wir freuen uns, mit Herrn Koopsingraven die Position des CFO optimal besetzen zu können. Gleichzeitig danken wir Herrn Sagur für die vertrauensvolle und erfolgreiche Zusammenarbeit in den vergangenen Jahren“, so Professor Stefan Pischinger, President & CEO der FEV Group.

Über FEV
FEV ist ein international führender, unabhängiger Dienstleister für Hardware und Software in der Fahrzeug- und Antriebsentwicklung sowie der Energiewirtschaft. Das Kompetenzspektrum umfasst die Entwicklung und Erprobung innovativer Lösungen bis hin zur Serienreife sowie angrenzenden Beratungsleistungen. Zum Leistungsumfang auf der Fahrzeugseite gehören die Auslegung von Karosserie und Fahrwerk, inklusive der Feinabstimmung der Gesamtfahrzeugattribute wie Fahrverhalten und NVH. Zudem werden bei FEV innovative Lichtsysteme und Lösungen zum autonomen Fahren sowie Connectivity entwickelt. Bei der Elektrifizierung von Antrieben entstehen leistungsfähige Batteriesysteme, e-Maschinen und Inverter. Darüber hinaus werden hocheffiziente Otto- und Dieselmotoren, Getriebe, EDUs sowie Brennstoffzellensysteme entwickelt und unter Berücksichtigung der Homologation ins Fahrzeug integriert. Ein weiterer Schwerpunkt sind alternative Kraftstoffe. Das Leistungsangebot umfasst außerdem maßgeschneiderte Prüfstände und Messtechnik sowie Softwarelösungen, durch die wesentliche Arbeitsschritte der oben genannten Entwicklungen effizient von der Straße in den Prüfstand oder in die Simulation verlegt werden können. FEV bietet für Energiewirtschaft und Industrie zudem aus einer Hand Lösungen zur Defossilisierung für die gesamte Wertschöpfungskette an, die Strom- und Wärmeerzeugung, Mobilität und Industrie intelligent vernetzen sowie ganzheitlich optimieren. Die FEV Gruppe beschäftigt aktuell 6500 hochqualifizierte Spezialisten in kundennahen Entwicklungszentren an mehr als 40 Standorten auf fünf Kontinenten.