451 Jobs on this page

    • Konstruktive Aufgaben:

       

      • Konzeptentwicklung von Fahrwerksystemen
      • Detailierung von Fahrwerkskomponenten

    • Erstellung von Entscheidungsdokumenten für Konzeptstudien
    • Durchführung von Berechnungen an Fahrwerkskomponenten, Fahrwerksystemen und Fahrzeugen
    • Durchführung von Fahrdynamik- und anderen MKS-Simulationen
    • Auslegung von Prüfaufstellungen
    • Durchführung von Systemtests und Erprobungen
    • Aktive Teilnahme in Projektteams mit Fahrwerksumfängen
    • Funktionserprobungen der Antriebsperipherie (z.B. thermische Überwachungsfahrten) auf Prüfstand, Teststrecke und Straße
    • Erarbeitung von Prüfprozeduren.
    • Planung und Organisation der messtechnischen Erfassung von Daten im Fahrzeug, sowie deren Auswertung, Analyse und Dokumentation
    • Inbetriebnahme und Debugging von Fahrzeugen, z.B. Flashen von Steuergeräten
    • Abstimmung von Prozeduren und Ergebnissen mit dem Kunden
    • Auslegung und Entwicklung von Fahrwerk- und Achssystemen
    • Subjektive und objektive Bewertung von Achssysteme in den Bereichen Fahrdynamik und Fahrkomfort
    • Abstimmung der Fahrwerksbauteile um die Zielvorgabe zur erreichen
    • Die Planung von Fahrversuchen und die Durchführung von Abstimmfahrten im In- und Ausland
    • Applikation von Messtechnik
    • Koordination und Organisation der Entwicklungsprozesse im Bereich Fahrdynamik
    • Erstellung von Dokumentationen
    • Verantwortlich für die Systeme Lenkung, Bremse, Aufhängung oder Räder/Reifen
    • Fachliche Anleitung von Konstruktionsingenieuren
    • Bauteilplanung, Erstellung von Bauteilterminplänen und Verfolgung der Bauteilreifegrade
    • Technische Führung von Zulieferern (Konstruktion, Versuch, Prototypplanung, …)
    • Erstellung von Freigabeempfehlungen
    • Erstellung von Präsentationen und Entscheidungsvolagen über Entwicklungsergebnisse
    • Enge Zusammenarbeit mit der Mechanikentwicklung, den Berechnungsteams und der Gesamtprojektleitung
    • Eigenverantwortliche Bedatung von Dieselmotorsteuergeräten besonders hinsichtlich Diagnose von Heavy Duty, Off-Road und PKW
    • Eigenverantwortliche Bedatung von Derivaten sowie Überprüfung durch Validierungstests
    • Dokumentation der Diagnosen für die Zulassungsbehörde 
    • Prüfen und Erstellung von Motorgerätesoftware 
    • Teilnahme an mehrwöchigen Versuchsfahrten
    • Geometrieaufbereitung und Modellaufbau (Unterhood und Fahrzeug)
    • Berechnung von stationären und transienten Situationen hinsichtlich Aerodynamik  
    • Strömungsakustik und Thermischer-Betriebssicherheit
    • Auswertung der Ergebnisse mit eigenständigen Optimierungsvorschlägen
    • Thematische Verantwortung Aerodynamik
    • Erstellung von Präsentationen und Entscheidungsvolagen über Entwicklungsergebnisse
    • Selbstständige Zusammenarbeit mit Konstruktion FEV und externen Partnern
    • Akquisition von Smart Vehicle (ADAS, Connectivity, Software) Themen im süddeutschen Raum (Beispiel: München, Stuttgart)
    • Organisation von Kundenterminen (Neukunden und bereits existierende Kunden)
    • Lead Funktion bei der Erstellung von Angeboten für die Smart Vehicle Themen für OEM’s und Tier 1 in Zusammenarbeit mit der FEV technischen Abteilung
    • Administrative Aufgaben
    • Eigenverantwortliche Bedatung von Dieselmotorsteuergeräten besonders hinsichtlich des Abgassystems NSK, DPF, twinSCR sowie des Motors selbst
    • Eigenverantwortliche Bedatung von Derivaten sowie Überprüfung durch Validierungstests
    • Dokumentation der Diagnosen für die Zulassungsbehörde 
    • Prüfen und Erstellung von Motorgerätesoftware 
    • Teilnahme an mehrwöchigen Versuchsfahrten
    • Verantwortung für die Entwicklung eines SCR Systems (Tank, Leitungen, Pumpe) ggf. auch für die gesamte Kraftstoffversorgungsanlage
    • Technische Führung der Zulieferer (Konstruktion, Versuch, Prototypplanung)
    • Freigabeempfehlungen aller Bauteile
    • Leitung entsprechender Gremien beim Fahrzeughersteller (SE-Teamleiter)
    • Eigenverantwortliche Bedatung von Dieselmotorsteuergeräten besonders hinsichtlich des Abgassystems NSK, DPF, twinSCR
    • Eigenverantwortliche Bedatung von Derivaten sowie Überprüfung durch Validierungstests
    • Dokumentation der Diagnosen für die Zulassungsbehörde 
    • Prüfen und Erstellung von Motorgerätesoftware 
    • Teilnahme an mehrwöchigen Versuchsfahrten