22. May 2019

FEV zeigt Testing-Lösungen für die Mobilität der Zukunft

Aachen/Stuttgart, Mai 2019 – Aktuell findet in Stuttgart mit der Automotive Testing Expo 2019 die Weltleitmesse für Automobile Tests, Evaluation und Quality Engineering statt. FEV Software and Testing Solutions präsentiert vor Ort das "Test Center for Future Mobility" mit Prüfstandslösungen und Software-Produkten im Live-Betrieb, welche der Effizienzsteigerung von Testzentren für die Mobilität der Zukunft dienen. Eine zentrale Rolle nimmt hierbei das Collaborative Framework ein. Über diese einheitliche Entwicklungsplattform laufen die verschiedenen Tools von FEV für die Planung, Steuerung und Kontrolle der Prüfstände bis hin zur Auswertung der umfangreichen Messdaten. 

"Die Komplexität der Entwicklungsaufgaben nimmt mit neuen Fahrzeugkonzepten und elektrifizierten Antriebskomponenten stetig zu", erklärt Professor Stefan Pischinger, President und CEO der FEV Group. "Unseren Kunden bieten wir integrierte Gesamtlösungen zur Validierung mit gleichzeitiger Prozessoptimierung an." 

Collaborative Framework
Das modellbasierte Collaborative Framework von FEV ersetzt dank seines disziplinübergreifenden Ansatzes komplexe Methoden mit unterschiedlichen Techniken und Werkzeugen. Die verschiedenen Fahrzeug- und Motorenkomponenten können so dargestellt und ihre Interaktionen simuliert werden. Schnittstellen, Tests und Modelle durchlaufen beim Collaborative Framework vom Design bis hin zur Validierung auf der Straße den gleichen Prozess. Dadurch werden die Entwicklungszeiten und -kosten deutlich reduziert. Das Collaborative Network ist damit ein sehr wichtiges Werkzeug für das Testing zunehmend komplexer werdender Mobilitätskonzepte. 

Optimales Testing
Die Nutzung von Wissen wird auch zukünftig ein wesentlicher Wettbewerbsvorteil sein. Nur durch gezielte Planung der verfügbaren Ressourcen kann ein Testzentrum kosteneffizient betrieben werden. Im Sinne des Test Field Management 4.0 ist die Vernetzung von Informationen und Mitarbeitern von entscheidender strategischer Bedeutung. FEVFLEX als zentrale Daten- und Informationsmanagement-Software leistet dabei einen wesentlichen Beitrag, indem es Mitarbeiter vernetzt und Informationen sowie Betriebsdaten bereitstellt und archiviert. 

Mit MORPHEE wird darüber hinaus die Automatisierung von Testabläufen in Echtzeit ermöglicht. Die SW-Toolkette vervollständigt FEV mit Uniplot, einem wirkungsvollen Instrument zur Evaluierung der ermittelten Daten. 

Erfahren Sie mehr über diese und weitere Testing-Lösungen von FEV auf der Testing Expo in Stuttgart:  Stand 1218 in Halle 10.

About FEV
The FEV Group, with headquarters in Aachen, Germany, is an internationally recognized vehicle development services provider. FEV’s expertise ranges from consulting to the development and testing of innovative vehicle concepts through readiness for serial production. In addition to traditional engine and transmission development, vehicle integration, calibration, and the homologation of state-of-the-art gasoline and diesel engines, increasing importance is being placed on the development of hybrid and electric powertrains as well as alternative fuels. FEV experts focus on the advancement of electronic control systems, as well as connected vehicles and automation.

The “FEV Software and Testing Solutions” product portfolio complements these services with cutting-edge test fields, measuring equipment and software solutions that help make the development process more efficient and transfer significant process steps from the road to the test rig – or even to computer simulation.

FEV offers these services to its transport industry customers around the world. The FEV Group employs over 6500 highly-qualified specialists in modern development centers close to our customers at more than 40 locations on five continents.