19. March 2019

Verbundprojekt „Closed Carbon Cycle Mobility“ entwickelt klimaneutrale Kraftstoffe für die Mobilität von morgen

Aachen, März 2019 – Im vergangenen Jahr ist das von der FEV Europe GmbH koordinierte Verbundprojekt „Closed Carbon Cycle Mobility – Klimaneutrale Kraftstoffe für den Verkehr der Zukunft“ (C3-Mobility) gestartet. Das Projekt wird im Rahmen der Förderinitiative „Energiewende im Verkehr: Sektorkopplung durch die Nutzung strombasierter Kraftstoffe“ vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie gefördert. Es verfolgt das Ziel, in den kommenden drei Jahren neue Wege in die CO2-neutrale Mobilität der Zukunft aufzuzeigen. Hierfür haben sich 30 Partner in einem branchenübergreifenden Konsortium aus der Energieversorgung, der verfahrenstechnischen Industrie, Automobil- und Nutzfahrzeugmotorhersteller sowie Forschung und Entwicklung zusammengeschlossen.

In der Energie- und Klimaforschung gilt es, gemeinsam mit allen relevanten Akteuren Systemlösungen zu entwickeln. Somit dürfen Strom, Mobilität und Wärme nicht isoliert betrachtet werden, sondern müssen durch eine Sektorkopplung gemeinsam optimiert werden. Nur dadurch ist eine Koordination und kosteneffiziente Weiterentwicklung der verschiedenen Infrastrukturen möglich, die nötig ist, um den Anforderungen der künftigen, fluktuierenden Energiequellen (Sonne und Wind) gerecht zu werden.

Hierbei sind flüssige Energieträger ein sehr effektiver Weg für den Transport und die Speicherung großer Energiemengen. Besonders sinnvoll ist die Nutzung von regenerativ erzeugtem Kraftstoff auf der Basis von Methanol. Neben einer direkten Nutzung als Kraftstoff soll in C3-Mobility auch die Weiterverarbeitung in andere Kraftstoffe untersucht werden. Auch Wege, wie heute schon durch Beimischung strombasierter Kraftstoffe die CO2-Flottenemissionen gesenkt werden können, sind aufzuzeigen. Dazu soll synthetisches Benzin (durch einen „Methanol-to-Gasoline-Prozess“) in einer Demonstrationsanlage produziert und seine Nutzung im Ottomotor dargestellt werden. Daneben werden, ebenfalls basierend auf Methanol, auch weitere Kraftstoffe für die dieselmotorische Anwendung untersucht und bewertet.

Das Konsortium C³-Mobility wird die Fahrzeugtauglichkeit der neuen Kraftstoffe unter realen Fahrbedingungen bestimmen. Dabei wird eine ganzheitliche Bewertung hinsichtlich ihres Wirkungsgrades und ihrer Umweltverträglichkeit in den Herstellungs- und Verbrauchsketten sowie in Vertrieb und Markteinführung vorgenommen.


Dieses Forschungsprojekt wird durch das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie gefördert. Die Verantwortung für den Inhalt dieser Veröffentlichung liegt beim Autor.

About FEV

FEV has always pushed the limits.
FEV is a globally leading engineering provider in the automotive industry and internationally recognized leader of innovation across different sectors and industries. Professor Franz Pischinger laid the foundations by combining his background in academia and engineering with a great vision for continual progress. The company has supplied solutions and strategy consulting to the world's largest automotive OEMs and has supported customers through the entire transportation and mobility ecosystem. 

As the world continues to evolve, so does FEV.
That’s why FEV is unleashing its technological and strategic expertise into other areas. It applies its forward thinking to the energy sector. And its software and system know-how will enable the company to lead the way making intelligent solutions available to everyone. FEV brings together the brightest minds from different backgrounds and specialties to find new solutions for both current and future challenges. 

But FEV won’t stop there. 
Looking ahead, FEV continues to push the limits of innovation. With its highly qualified >7300 employees at more than 40 locations globally, FEV imagines solutions that don’t just meet today’s needs but tomorrow’s. Ultimately, FEV keeps evolving – to a better, cleaner future built on sustainable mobility, energy and software that drives everything. For the company’s partners, its people and the world.
#FeelEVolution