17. Juni 2019

20 Jahre FEV Racing – Das Team freut sich auf ein erfolgreiches Jubiläum beim 24-Stunden-Rennen

FEV Racing - 24h Nürburgring

FEV Racing tritt beim 24-Stunden-Klassiker auf dem Nürburgring im SEAT Cupra an

Aachen, 17. Juni 2019 – FEV Racing feiert 20-jähriges Jubiläum am Nürburgring. Auf der Nürburgring-Nordschleife messen sich am langen Fronleichnam-Wochenende über 150 Teams auf den 24 Kilometern der Grünen Hölle.

Das 24-Stunden-Rennen wirft seine Schatten voraus und hält in diesem Jahr ein ganz besonderes Jubiläum für Team, Fans und Zuschauer bereit. 1999, also vor genau 20 Jahren, wurde FEV Racing gegründet und steht seit zwei Dekaden für leidenschaftlichen Motorsport.

FEV Racing hatte in den 20 Jahren viele Gesichter. Angefangen als Partner etablierter Teams, etwa als Motorenentwickler für den legendären Eifelblitz, startet das Team seit 2017 mit einem Seat Cupra als eigenständiges Team im Rahmen des Langstrecken-Pokals auf der Nordschleife. Dort findet eines der wichtigsten Langstrecken-Rennen der Welt statt. Nach einem schwierigen Rennen in 2018 hat das Team in diesem Jahr noch eine Rechnung offen und wird erneut darum kämpfen, nach 24 Stunden die schwarz-weiß-karierte Flagge zu sehen.

Am Steuer des Cupra TCR sitzt eine schlagkräftige Besetzung: Benedikt Gentgen, André Gies, Martin Pischinger und Lukas Thiele werden ihren Teil dazu beitragen, die 24 Stunden zu einem erfolgreichen Rennen werden zu lassen. Das dahinterstehende Team ist ebenfalls hoch motiviert und hat sich im Vergleich zum Vorjahr nochmals verstärkt.

Mit Zugang zum Fahrerlager und zahlreichen Möglichkeiten, das Rennen an den verschiedenen Stellen entlang der Strecke zu verfolgen, wird Fans die Möglichkeit geboten, Motorsport hautnah und intensiv mitzuerleben.

Im letzten Jahr versammelten sich 210.000 Zuschauer an der Strecke, um das Rennspektakel vor Ort mitzuverfolgen. Über 30 internationale TV-Sender übertragen das Rennen außerdem live. In Deutschland berichtet RTL Nitro über 26 Stunden lang durchgehend von der Jagd durch die Grüne Hölle.

Wer FEV Racing vor Ort unterstützen möchte, ist herzlich eingeladen, das Team am Ring zu besuchen:

  • Rennstart: Samstag, 22. Juni, 15.30 Uhr
  • FEV Racing: Box #11, Startnummer #173
  • Kontakt: racing@fev.com

Über den Twitter-Kanal @fevracing wird durchgehend live vom Renngeschehen berichtet.

Weitere Informationen:

Über FEV
Die FEV Gruppe mit Hauptsitz in Aachen, Deutschland, ist ein international anerkannter Dienstleister in der Fahrzeugentwicklung. Das Kompetenzspektrum von FEV umfasst Consulting, Entwicklung und Erprobung innovativer Fahrzeugkonzepte bis hin zur Serienreife. Neben der Motoren- und Getriebeentwicklung, der Fahrzeugintegration, der Kalibrierung und Homologation moderner Otto- und Dieselmotoren kommt der Entwicklung von hybriden und elektrifizierten Antriebssystemen sowie alternativen Kraftstoffen eine immer größer werdende Bedeutung zu. Hierbei ist auch die Weiterentwicklung elektronischer Steuerungen sowie die voranschreitende Vernetzung und Automatisierung von Fahrzeugen im Fokus der Experten.

Das Produktportfolio von „FEV Software und Testing Solutions“ vervollständigt dieses Angebot durch die Produktion moderner Prüfstandseinrichtungen und Messtechnik sowie Softwarelösungen, die zu einer effizienteren Entwicklung beitragen und signifikante Arbeitsschritte von der Straße in den Prüfstand oder gar in die Simulation verlegen.

Als global agierender Dienstleister bietet das Unternehmen seinen Kunden aus der Transportbranche diese Leistungen weltweit an. Die FEV Gruppe beschäftigt über 6400 hochqualifizierte Spezialisten in modernen, kundennahen Entwicklungszentren an mehr als 40 Standorten auf fünf Kontinenten.