18. Juli 2016

FEV GmbH: Dr. Dirk Bergmann leitet Business Unit Commercial Engines in Europa

Zum 01. Juli 2016 hat Dr. Dirk Bergmann die europaweite Verantwortung für die FEV-Business Unit Commercial Engines übernommen. Bergmann wechselt von der Fiat Powertrain Motorenforschung AG, wo er seit 2012 als alleiniger Geschäftsführer des Entwicklungsstandortes Arbon (Schweiz) agierte. Er übernimmt die Leitung des Europageschäfts von Group Vice President Dr. Peter Heuser, der die globale Verantwortung für diesen Geschäftsbereich innehat. Dr. Heuser hatte seit 2014 zusätzlich das Europageschäft kommissarisch geleitet.

„Wir freuen uns, mit Dr. Bergmann einen erfahrenen Experten gewinnen zu können“, erklärt Professor Stefan Pischinger, President und CEO der FEV Group. „Mit der strategischen Verstärkung der Business Unit Commercial Engines tragen wir der großen Bedeutung Rechnung, die dieser Entwicklungssektor sowie der europäische Markt für unseren globalen Wachstumskurs haben.“

Der promovierte Ingenieur Bergmann verfügt über ausgewiesene Expertise bei Nutzfahrzeug- und Industriemotoren mit Zusatzqualifikation im Bereich Produktionsmethoden: So war er unter anderem als Fachreferent für neue Industriedieselmotortechnologien bei der MTU Friedrichshafen tätig, wo er im Anschluss auch die Leitung der Vorentwicklung übernahm. Zudem baute er bei der Rolls-Royce Power Systems AG (ehemals Tognum AG) eine neue konzernweite Funktion zur Koordination der Verbands- und Gremienarbeit auf
.

Über die FEV
Die FEV-Gruppe mit Hauptsitz in Aachen, Deutschland, ist ein international anerkannter Entwicklungsdienstleister für Antriebs- und Fahrzeugtechnologien. Das Unternehmen bietet seinen weltweiten Kunden aus der Transportbranche das gesamte Engineering-Spektrum bei der Konstruktion, Berechnung und dem Prototyping in der Motoren- und Getriebeentwicklung, der Fahrzeugintegration, der Kalibrierung und Homologation moderner Otto- und Dieselmotoren sowie für alternative Kraftstoffe. Das Kompetenzspektrum der FEV-Gruppe umfasst auch die Entwicklung, Konstruktion und das Prototyping innovativer Fahrzeugkonzepte, die elektronische Steuerung sowie Hybridantriebe im Hinblick auf zukünftige Emissions- und Kraftstoffverbrauchsstandards. Der Geschäftsbereich Software und Testing Solutions ist ein weltweiter Anbieter moderner Prüfstandseinrichtungen und Messtechnik. Die FEV Gruppe beschäftigt über 4.000 hochqualifizierte Spezialisten in modernen Entwicklungszentren auf vier Kontinenten.

Über FEV

FEV verschiebt Grenzen.
FEV ist ein international anerkannter Entwicklungsdienstleister und Innovationstreiber für unterschiedliche Industriezweige. Professor Franz Pischinger legte dafür den Grundstein, indem er seinen akademischen und technischen Hintergrund mit seiner Vision für kontinuierlichen Fortschritt verband. Das Unternehmen entwickelt seit 1978 technologische und strategische Lösungen für die größten Automobilhersteller der Welt sowie Kunden im gesamten Transport- und Mobilitätsökosystem. 

Die Welt entwickelt sich kontinuierlich weiter. FEV ebenso.
Deshalb setzt FEV sein technologisches und strategisches Know-how auch in anderen Bereichen ein und transferiert seinen zukunftsorientierten Ansatz in den Energiesektor. Durch seine Software- und Systemkompetenz nimmt das Unternehmen zudem eine Vorreiterrolle ein und macht intelligente Lösungen für jedermann erlebbar. FEV bringt hochqualifizierte Menschen aus den unterschiedlichsten Bereichen und Fachgebieten zusammen, um den Herausforderungen von heute und von morgen zu begegnen. 

FEV bleibt nicht stehen.
Auch in Zukunft wird FEV die Grenzen der Innovation verschieben. Mit seinen 7000 Mitarbeiter:innen an mehr als 40 Standorten weltweit entwickelt FEV Lösungen, die nicht nur die Bedürfnisse von heute, sondern auch die von morgen erfüllen. Letztlich bleibt FEV niemals stehen – für eine bessere, saubere Zukunft, auf Basis nachhaltiger Mobilität und Energie sowie intelligenter Software. Für seine Unternehmenspartner, seine Mitarbeiter:innen und die Welt.
#FeelEVolution

 

 

Dateien:
PM_Bergmann.docx97 KB
Dr.Bergmann_01.jpg1.0 MB