25. September 2020

FEV eröffnet Hochvoltbatterie-Entwicklungszentrum eDLP

Sandersdorf-Brehna, September 2020 – Am 25. September hat Professor Stefan Pischinger, Vorsitzender der Geschäftsführung der FEV Group, im Beisein des Ministerpräsidenten des Landes Sachsen-Anhalt, Dr. Reiner Haseloff, feierlich das weltweit größte Entwicklungs- und Testzentrum für Hochvoltbatterien für Pkw und Nutzfahrzeuge eröffnet. Das eDLP (e-Dauerlaufprüfzentrum) stellt für den Gesamtfahrzeugentwickler aus Aachen in seinem mehr als vierzigjährigen Bestehen einen weiteren Meilenstein dar.

„Wir freuen uns, mit dem nun fertiggestellten eDLP die hohe Kompetenz Sachsen-Anhalts im Zukunftsthema E-Mobilität konsequent auszubauen und die seit vielen Jahren bestehende gute Zusammenarbeit mit FEV als innovativem Unternehmen und attraktivem Arbeitgeber in der Region zu intensivieren“, so Ministerpräsident Dr. Reiner Haseloff.

„Als global führender Entwickler von Technologien für die E-Mobilität treibt FEV Innovationen und zukunftsweisende Lösungen voran. Mit dem eDLP stellen wir unseren Kunden diesen Anspruch ein weiteres Mal unter Beweis. Denn neben optimaler technologischer Unterstützung können wir für unsere Partner Entwicklungszeit und -kosten einsparen“, sagt Prof. Stefan Pischinger, Vorsitzender der Geschäftsführung der FEV Group, und ergänzt: „Auf aktuell 69 Anlagen können wir sämtliche international gängigen Testmethoden für Batterien anbieten – aus einer Hand, an einem Standort.“

Der hochmoderne Gebäudekomplex des eDLP erstreckt sich auf einer Fläche von 15.500 m². Im Inneren erfolgen Leistungs- und elektrische Prüfungen, Tests von Umwelt- und Mechanikeinflüssen aber auch Missbrauchstests von Batteriezellen, -modulen und -packs sowie weiteren Komponenten wie Invertern und On-Board-Chargern. Dabei können unterschiedlichste Klimazonen bei Umgebungstemperaturen von -40 bis 90 °C abgebildet werden.

Die für die Tests der Komponenten benötigte Energie wird dank einer 12.000 m² großen Photovoltaikanlage nahezu vollständig durch regenerativen Strom bereitgestellt.

Mit der Fertigstellung des eDLP setzt FEV bei der Entwicklung elektrifizierter Mobilitätslösungen neue Maßstäbe.

eDLP Press Kit: https://fev.com/presskit_edlp

Über FEV

FEV verschiebt Grenzen.
FEV ist ein global führender Entwicklungsdienstleister und Innovationstreiber für unterschiedliche Industriezweige. Professor Franz Pischinger legte dafür den Grundstein, indem er seinen akademischen und technischen Hintergrund mit seiner Vision für kontinuierlichen Fortschritt verband. Das Unternehmen entwickelt seit 1978 technologische und strategische Lösungen für die größten Automobilhersteller der Welt sowie Kunden im gesamten Transport- und Mobilitätsökosystem. 

Die Welt entwickelt sich kontinuierlich weiter. FEV ebenso.
Deshalb setzt FEV sein technologisches und strategisches Know-how auch in anderen Bereichen ein und transferiert seinen zukunftsorientierten Ansatz in den Energiesektor. Durch seine Software- und Systemkompetenz nimmt das Unternehmen zudem eine Vorreiterrolle ein und macht intelligente Lösungen für jedermann erlebbar. FEV bringt hochqualifizierte Menschen aus den unterschiedlichsten Bereichen und Fachgebieten zusammen, um den Herausforderungen von heute und von morgen zu begegnen. 

FEV bleibt nicht stehen.
Auch in Zukunft wird FEV die Grenzen der Innovation verschieben. Mit seinen 7200 Mitarbeiter:innen an mehr als 40 Standorten weltweit entwickelt FEV Lösungen, die nicht nur die Bedürfnisse von heute, sondern auch die von morgen erfüllen. Letztlich bleibt FEV niemals stehen – für eine bessere, saubere Zukunft, auf Basis nachhaltiger Mobilität und Energie sowie intelligenter Software. Für seine Unternehmenspartner, seine Mitarbeiter:innen und die Welt.
#FeelEVolution