15. Juli 2021

FEV von Hyliion als Entwicklungspartner für elektrifizierte Lkw der Klasse 8 ausgewählt

FEV ist eine langfristige Vereinbarung mit dem Start-up-Unternehmen Hyliion eingegangen, um bei Design, Entwicklung, Integration und Validierung des innovativen Electric Range Extender (ERX) für Klasse-8-Sattelzuganwendungen zu unterstützen. Außerdem wird FEV die Steuerungsstrategie für das Antriebssystem entwickeln und die Fahrzeugintegration für OEM-ADAS-Funktionen, Steuerungen und Fahrerschnittstellen bereitstellen. Quelle: Hyliion / FEV Group

Auburn Hills, Michigan, Juli 2021 – FEV, ein weltweit führendes Unternehmen in der Fahrzeug- und Antriebsstrangentwicklung für Hard- und Software, hat eine langfristige Vereinbarung mit Hyliion geschlossen. FEV wird den Anbieter von elektrifizierten Antriebssystemen bei Design, Entwicklung, Integration und Produktionsvalidierung seines innovativen Electric Range Extender (ERX) für Anwendungen in der Klasse 8 für Sattelzugmaschinen unterstützen.

Das in Austin, Texas, ansässige Unternehmen Hyliion strebt mit seinem Hypertruck ERX-Antriebsstrang nach der bestmöglichen Lösung für den nachhaltigen Schwerlasttransport. Das Fahrzeug nutzt ein Antriebssystem, das einen Bordgenerator aus erneuerbarem Erdgas (renewable natural gas, RNG) mit einer Reihe von leichten Batterien kombiniert, um einen elektrifizierten Antriebsstrang mit Strom zu versorgen. Dieses Antriebssystem ist so optimiert, dass es den Fuhrparkbesitzern erhebliche Kosten- und Umweltvorteile bietet. Gleichzeitig wird die Betriebszeit der Flotte maximiert und die „Reichweitenangst“ beseitigt, die beim Betrieb konventioneller batterieelektrischer Fahrzeuge mit begrenzter Reichweite und Ladeinfrastruktur auftreten kann.

„Die ERX-Lösung bietet Transportunternehmen praktisch alles, was sie sich von einer Netto-Kohlenstoff-negativen, nachhaltigen Emissionslösung wünschen“, so Patrick Sexton, CTO bei Hyliion. „Sie hat eine ähnliche Reichweite und eine schnellere Beschleunigung als eine vergleichbare Diesellösung und erzielt gleichzeitig einen erheblichen Vorteil bei den Gesamtbetriebskosten.“

Hyliion hat FEV als Entwicklungspartner ausgewählt. Die Zusammenarbeit stellt sicher, dass Design, Entwicklung, Integration und Optimierung, die für eine Serienlösung erforderlich sind, in Übereinstimmung mit dem Geschäftsmodell von Hyliion durchgeführt werden und gleichzeitig die höchsten Industriestandards erfüllen.  

„FEV gestaltet die Zukunft des Mobilitätssektors durch die Entwicklung von CO2-neutralem und effizientem, vernetztem und sicherem Transport. Daher waren wir begeistert, als wir von Hyliions Vision für nachhaltigen kommerziellen Transport hörten", sagt Dean Tomazic, CTO bei FEV North America.  „Wir freuen uns, mit unserer Expertise dabei unterstützen zu können, das Konzept von Hyliion zum Leben zu erwecken.“

Neben der Unterstützung bei der Entwicklung der Steuerungsstrategie für das Antriebssystem wird FEV auch die Fahrzeugintegration für OEM-ADAS-Funktionen, Steuerungen und Fahrerschnittstellen bereitstellen und sich als ganzheitlicher Fahrzeugentwicklungspartner für alle Mobilitätsanwendungen weiter etablieren. Durch FEVs fundiertes Fachwissen bietet das Unternehmen seinen Kunden und der Gesellschaft zukunftsweisende Technologien für modernste Mobilitätslösungen.

Über FEV
FEV ist ein international führender, unabhängiger Dienstleister in der Fahrzeug- und Antriebsentwicklung für Hardware und Software. Das Kompetenzspektrum umfasst die Entwicklung und Erprobung innovativer Lösungen bis hin zur Serienreife sowie angrenzenden Beratungsleistungen. Zum Leistungsumfang auf der Fahrzeugseite gehören die Auslegung von Karosserie und Fahrwerk, inklusive der Feinabstimmung der Gesamtfahrzeugattribute wie Fahrverhalten und NVH. Zudem werden bei FEV innovative Lichtsysteme und Lösungen zum autonomen Fahren sowie Connectivity entwickelt. Bei der Elektrifizierung von Antrieben entstehen leistungsfähige Batteriesysteme, e-Maschinen und Inverter. Darüber hinaus werden hocheffiziente Otto- und Dieselmotoren, Getriebe, EDUs sowie Brennstoffzellensysteme entwickelt und unter Berücksichtigung der Homologation ins Fahrzeug integriert. Ein weiterer Schwerpunkt sind alternative Kraftstoffe.

Das Leistungsangebot wird abgerundet durch maßgeschneiderte Prüfstände und Messtechnik sowie Softwarelösungen, durch die wesentliche Arbeitsschritte der oben genannten Entwicklungen effizient von der Straße in den Prüfstand oder in die Simulation verlegt werden können.

Die FEV Gruppe beschäftigt aktuell 6300 hochqualifizierte Spezialisten in kundennahen Entwicklungszentren an mehr als 40 Standorten auf fünf Kontinenten.