12. Mai 2017

FEV tritt der 5G Automotive Association bei und verstärkt diese mit Smart Vehicle-Kompetenz

FEV sieht Schlüsselrolle der 5G-Technologie für das autonome Fahren

Der internationale Entwicklungsdienstleister FEV mit Stammsitz in Aachen verstärkt als neues Mitglied die global operierende 5G Automotive Association (5GAA). Gemeinsam will das Netzwerk aus führenden OEM, Zulieferern und Netzbetreibern den kommenden gesellschaftlichen Anforderungen von vernetzter Mobilität und Verkehrssicherheit begegnen.

„FEV verfügt über langjährige Expertise als Automotive-Engineering-Dienstleister und nimmt eine sehr aktive Rolle bei Connectivity-Technologien, Services für das autonome Fahren und zukünftige Mobilität ein“, erklärt Dino Flore, Director General der 5GAA die Aufnahme der FEV als Mitglied. „FEV wird eine wichtige Funktion einnehmen, um die Zusammenarbeit und Harmonisierung von Automotive-Welt und Telekomunikation voranzutreiben sowie die führende 5G-Technologie auf die Straße zu bringen.“

FEV ist bereits seit Jahren Entwicklungspartner nahezu aller OEMs und Tier1-Zulieferer, denen das Unternehmen vermehrt auch Expertise in den Feldern Connectivity, Telematik und Automatisierung bietet. Hierzu hat FEV ein globales „Center of Excellence“ Smart Vehicle gegründet, das die interdisziplinären Entwicklungsthemen rund um Vernetzung und Automatisierung von zukünftigen Fahrzeugentwicklungen im Fokus hat und von Stephan Tarnutzer geleitet wird.
„Als Entwicklungsdienstleister mit inzwischen fast 40 Jahren Erfahrung sind wir froh, zusammen mit führenden globalen Unternehmen einen wichtigen Anteil an der Entwicklung der nächsten Generation der Smart Mobility zu haben“, zeigt sich Dr. Thomas Hülshorst, FEV Group Vice President Electronics & Elektrifikation, stolz über die Mitgliedschaft bei 5GAA. Dr. Dirk Macke, FEV-Fachkoordinator für die Entwicklung und Integration der 5G-Technologie ergänzt: „Wir sind sicher, dass die 5G-Technologie insbesondere für das autonome Fahren eine Schlüsselfunktion einnehmen wird.“

Über 5G Automotive Association
5G Automotive Association wurde 2016 von AUDI AG, BMW Group, Daimler AG, Ericsson, Huawei, Intel, Nokia und Qualcomm Inc. gegründet. Der Verein wurd eins Leben gerufen, um neue Kommunikationslösungen zu entwickeln, zu testen und fördern, ihre Standardisierung zu unterstützen sowie Markt-Verfügbarkeit und globale Verbreitung zu beschleunigen. Ziel ist es, Funktio-nen wie das vernetzte automatisierte Fahren, ortsunabhängigen Zugang zu Diensten und intelligente Verkehrslösungen für die Smart City zu unterstützen und so den gesellschaftlichen Anforderungen bei vernetzter Mobilität und Verkehrssicherheit zu begegnen.

Über FEV
FEV ist ein international führender, unabhängiger Dienstleister in der Fahrzeug- und Antriebsentwicklung für Hardware und Software. Das Kompetenzspektrum umfasst die Entwicklung und Erprobung innovativer Lösungen bis hin zur Serienreife sowie angrenzenden Beratungsleistungen. Zum Leistungsumfang auf der Fahrzeugseite gehören die Auslegung von Karosserie und Fahrwerk, inklusive der Feinabstimmung der Gesamtfahrzeugattribute wie Fahrverhalten und NVH. Zudem werden bei FEV innovative Lichtsysteme und Lösungen zum autonomen Fahren sowie Connectivity entwickelt. Bei der Elektrifizierung von Antrieben entstehen leistungsfähige Batteriesysteme, e-Maschinen und Inverter. Darüber hinaus werden hocheffiziente Otto- und Dieselmotoren, Getriebe, EDUs sowie Brennstoffzellensysteme entwickelt und unter Berücksichtigung der Homologation ins Fahrzeug integriert. Ein weiterer Schwerpunkt sind alternative Kraftstoffe.

Das Leistungsangebot wird abgerundet durch maßgeschneiderte Prüfstände und Messtechnik sowie Softwarelösungen, durch die wesentliche Arbeitsschritte der oben genannten Entwicklungen effizient von der Straße in den Prüfstand oder in die Simulation verlegt werden können.

Die FEV Gruppe wächst kontinuierlich und beschäftigt aktuell 6700 hochqualifizierte Spezialisten in kundennahen Entwicklungszentren an mehr als 40 Standorten auf fünf Kontinenten.