03. Mai 2018

FEV Racing tritt beim 24-Stunden-Klassiker auf dem Nürburgring an

FEV Racing tritt beim 24-Stunden-Klassiker auf dem Nürburgring im SEAT Cupra an

Aachen, 03. Mai 2018 – seit nunmehr 46 Jahren zählt das 24-Stunden-Langstreckenrennen auf der legendären Nordschleife zu den absoluten Highlights des internationalen Motorsport-Kalenders. Auch 2018 messen sich am langen Christi-Himmelfahrt-Wochenende über 150 Teams auf den 24 Kilometern der Grünen Hölle. Dieses Jahr mit dabei: Das Team von FEV Racing.


Nach der Rückkehr in den Motorsport im Jahr 2017, zählt der SEAT Cupra von FEV Racing in der aufstrebenden TCR-Klasse zu den schnellsten Fahrzeugen der Langstreckenmeisterschaft VLN. Mit einem Sieg beim ersten Saisonlauf in diesem Jahr konnte das Team sofort an die sehr erfolgreiche Premieren-Saison 2017 anknüpfen. Nach einer weiteren starken Vorstellung im zweiten Lauf bereitet sich das Team nun auf den unumstrittenen Höhepunkt der Saison vor: das 24-Stunden-Rennen.


Dabei tritt FEV Racing als echtes „Team Aachen“ auf. Nicht nur der Stützpunkt in den Gebäuden der FEV, wo das Auto von der Crew auf die Rennen vorbereitet wird, befindet sich in Aachen. Mit Arndt Hallmanns, Wolfgang Haugg, Andre Gies und Benedikt Gentgen werden gleich vier Lokalmatadore aus Aachen und Umgebung die Nordschleife unter die Räder nehmen und beweisen, dass neben der Alemannia, dem CHIO und den Black Ladies auch der Motorsport erfolgreich in der Euregio verankert ist.


Mit einem spektakulären Starterfeld, unberechenbarem Wetter und den spezifischen Herausforderungen der wohl anspruchsvollsten Strecke der Welt fordert das 24-Stunden Rennen seit 1970 Fahrer und Material wie kein zweites Rennen heraus. Mit Zugang ins Fahrerlager und zahlreichen Möglichkeiten das Rennen an den verschiedenen Stellen entlang der Strecke zu verfolgen, wird den Fans die Möglichkeit geboten, Motorsport hautnah und intensiv mitzuerleben.


In den letzten Jahren versammelten sich eine Viertelmillion Zuschauer an der Strecke, um das Rennspektakel vor Ort mitzuverfolgen. 15 internationale TV Sender übertragen das Rennen außerdem live. In Deutschland berichtet RTL Nitro über 25 Stunden lang am Stück von der Jagd durch die Grüne Hölle.


Wer FEV Racing vor Ort unterstützen möchte, ist herzlich eingeladen, das Team am Ring zu besuchen:

  • Rennstart Samstag, 12. Mai, 15.30 Uhr
  • FEV Racing: Box #11, Startnummer #176
  • Kontakt: racing@fev.com

Über den Twitter-Kanal @fevracing wird durchgehend live vom Renngeschehen berichtet.

Weitere Informationen:

fev-racing.com

twitter.com/fevracing

Über FEV
FEV ist ein international führender, unabhängiger Dienstleister in der Fahrzeug- und Antriebsentwicklung für Hardware und Software. Das Kompetenzspektrum umfasst die Entwicklung und Erprobung innovativer Lösungen bis hin zur Serienreife sowie angrenzenden Beratungsleistungen. Zum Leistungsumfang auf der Fahrzeugseite gehören die Auslegung von Karosserie und Fahrwerk, inklusive der Feinabstimmung der Gesamtfahrzeugattribute wie Fahrverhalten und NVH. Zudem werden bei FEV innovative Lichtsysteme und Lösungen zum autonomen Fahren sowie Connectivity entwickelt. Bei der Elektrifizierung von Antrieben entstehen leistungsfähige Batteriesysteme, e-Maschinen und Inverter. Darüber hinaus werden hocheffiziente Otto- und Dieselmotoren, Getriebe, EDUs sowie Brennstoffzellensysteme entwickelt und unter Berücksichtigung der Homologation ins Fahrzeug integriert. Ein weiterer Schwerpunkt sind alternative Kraftstoffe.

Das Leistungsangebot wird abgerundet durch maßgeschneiderte Prüfstände und Messtechnik sowie Softwarelösungen, durch die wesentliche Arbeitsschritte der oben genannten Entwicklungen effizient von der Straße in den Prüfstand oder in die Simulation verlegt werden können.

Die FEV Gruppe wächst kontinuierlich und beschäftigt aktuell 6700 hochqualifizierte Spezialisten in kundennahen Entwicklungszentren an mehr als 40 Standorten auf fünf Kontinenten.