26. September 2016

FEV optimiert Strukturen im Bereich Software und Testing Solutions

Dr. Martin Rebbert übernimmt globale Leitung des neu gegründeten Geschäftsbereichs Dr. Jürgen Dohmen verantwortet Europageschäft

Der internationale Engineering-Dienstleister FEV hat die Bereiche Software und Testing Solutions neu aufgestellt: So wird die neue Business Unit „Software und Testing Solutions“ zukünftig die gruppenweite Entwicklung und Vermarktung von Software- und Hardwareprodukten vorantreiben. In diesem Zuge hat Dr. Martin Rebbert als Group Vice President die weltweite Verantwortung übernommen und berichtet an den COO der FEV Group Holding GmbH, Dr. Ralf Marquard. Das Europageschäft wird von Dr. Jürgen Dohmen geleitet.

„Der systematische Road-to-Rig-to-Desktop-Ansatz, bei dem entscheidende Entwicklungs- und Validierungsschritte in den Prüfstand oder sogar in die Simulation verlegt werden, macht eine Trennung von Software und Testing-Hardware obsolet“, erklärt Professor Stefan Pischinger, President und CEO der FEV Group. „Daher haben wir uns entschieden, die gruppenweite Entwicklung und Vermarktung von Software- und Hardwareprodukten konsequent zu bündeln. Nach der erfolgreichen Integration der Produkte und des Know-How der Firma D2T in die FEV Group im Jahr 2015 ist diese Neuausrichtung ein weiterer Meilenstein auf dem erfolgreichen Kurs der FEV Testing Solutions.“

Nach Verantwortlichkeiten als Abteilungsleiter für Dynamik in der Sparte Mechanik und als Geschäftsgebietsleiter für den chinesischen Markt übernahm Dr. Martin Rebbert im April 2016 die Funktion des Global Head of Software in der FEV Group Holding GmbH. Mit der Bündelung von Software und Testing Solutions in einem Geschäftsbereich übernimmt er nun die globale Gesamtverantwortung der Business Unit. Auch Dr. Jürgen Dohmen blickt auf eine lange FEV-Zugehörigkeit von mehr als zwei Jahrzehnten zurück. Zuletzt verantwortete er die Hauptabteilung „Base Engine“ innerhalb der Business Unit Ottomotoren.

„Täglich generieren unsere Entwicklerteams weltweit neue Methoden und Techniken, um ihre Arbeit schneller und zuverlässiger zu machen“, erklärt Dr. Martin Rebbert. „Eine der wichtigsten Aufgaben von FEV Software und Testing Solutions liegt darin, diese Ansätze in unsere Produktlinien zu integrieren, um unseren Kunden optimale Produkte und Dienstleistungen zu bieten. Die Kombination von Simulations-, Test- und Datenmanagement-Software mit unseren hochgenauen und robusten Testsystemen folgt daher unserer Philosophie, virtuelle und physikalische Tests in einem ganzheitlichen Ansatz zu vereinen.“

Über FEV
FEV ist ein international führender, unabhängiger Dienstleister in der Fahrzeug- und Antriebsentwicklung für Hardware und Software. Das Kompetenzspektrum umfasst die Entwicklung und Erprobung innovativer Lösungen bis hin zur Serienreife sowie angrenzenden Beratungsleistungen. Zum Leistungsumfang auf der Fahrzeugseite gehören die Auslegung von Karosserie und Fahrwerk, inklusive der Feinabstimmung der Gesamtfahrzeugattribute wie Fahrverhalten und NVH. Zudem werden bei FEV innovative Lichtsysteme und Lösungen zum autonomen Fahren sowie Connectivity entwickelt. Bei der Elektrifizierung von Antrieben entstehen leistungsfähige Batteriesysteme, e-Maschinen und Inverter. Darüber hinaus werden hocheffiziente Otto- und Dieselmotoren, Getriebe, EDUs sowie Brennstoffzellensysteme entwickelt und unter Berücksichtigung der Homologation ins Fahrzeug integriert. Ein weiterer Schwerpunkt sind alternative Kraftstoffe.

Das Leistungsangebot wird abgerundet durch maßgeschneiderte Prüfstände und Messtechnik sowie Softwarelösungen, durch die wesentliche Arbeitsschritte der oben genannten Entwicklungen effizient von der Straße in den Prüfstand oder in die Simulation verlegt werden können.

Die FEV Gruppe wächst kontinuierlich und beschäftigt aktuell 6700 hochqualifizierte Spezialisten in kundennahen Entwicklungszentren an mehr als 40 Standorten auf fünf Kontinenten.

Dateien:
PM_STS.docx137 KB
Rebbert_Dohmen_01.jpg429 KB
PM_STS_01.docx137 KB