FEVFLEX Anwendungsbericht

8D Report: vernetzte und langfristige Qualitätssicherung

Kritische Fehler gefährden Arbeits- und Prüffeldprozesse. Nur durch eine schnelle und nachhaltige Fehlerbehebung lässt sich ein störfreier Testablauf dauerhaft sichern und planen. Das in FEVFLEX integrierte Tool zur 8D Report-Erstellung garantiert auch langfristige Fehlerprävention.

8D Modell

Vor allem in der Automobilindustrie ist die 8D-Methodik als Mittel zur Aufarbeitung und langfristigen Vermeidung von Fehlern nicht mehr wegzudenken.  Das systematische Abarbeiten aller 8 Lösungsschritte sowie deren Dokumentation erlauben es Fehler frühzeitig zu erkennen, zu eliminieren und eine Wiederkehr derer zu verhindern.

 

Ein fachkundiges Team widmet sich dem genau definierten Problem. Sofortmaßnahmen dienen lediglich der Schadensbegrenzung und auch eine Feststellung der Fehlerursache darf keinesfalls das Ende der Fehlerbeseitigung bedeuten.

Maßnahmen zur Beseitigung der Grundursachen müssen nun ausgewählt, getestet und letzten Endes implementiert werden. Vorbeugende Maßnahmen, welche Risiken bewerten und minimieren, werden eingeführt und in das bestehende Qualitätsmanagement aufgenommen. Erfahrungen werden ausgetauscht und das Team gestärkt.

Schneller Informationsfluss

FEVFLEX integriert den 8D-Report als Komponente seines umfassenden Informationsmanagements. Sobald ein kritischer Fehler auftritt, wird ein Ticket an die verantwortliche Gruppe gesendet. Das Problem wird dann entsprechend einem 8D Bericht abgearbeitet. Das integrierte Nachrichtenprogramm mit Anhangfunktion gewährleistet die schnelle Verknüpfung relevanter Informationen mit den zugehörigen Teams. Daten können so innerhalb eines Programmes schneller verlinkt, ausgetauscht und bearbeitet werden – ganz ohne zusätzliches Nachrichtenprogramm.

Direkte Wege vernetzter Daten

Das Verbinden zusammenhängender Informationen bietet den zugehörigen Gruppen einen sofortigen Überblick über Ausgangslage und aktuelle Situation. Alle Daten sind aktualisiert und strukturiert für den zugewiesenen Personenkreis verfügbar. Die in FEVFLEX integrierte Benutzerverwaltung regelt dabei permanent Zugriffs- und Informationsrechte aller Nutzer und legt unter anderem fest, welcher Mitarbeiter Daten einsehen, neue Vorgänge anlegen oder auch bearbeiten darf.

Langfristige Lösung vs. Langzeitanalyse

FEVFLEX hat eine integrierte Statistik- und Analysefunktion. Wie viele Vorfälle gab es im letzten Quartal? Welche Komponenten sind am häufigsten betroffen? Dieses Feature zeigt Zusammenhänge auf, welche ohne retroperspektiven Datenabgleich nicht zu erkennen sind. Darüber hinaus lassen sich Status und Fortschritt protokollieren, so dass innerhalb von Sekunden ersichtlich ist, welche Vorfälle abgeschlossen oder noch offen sind.

Vorteile

  • Einfache Verlinkung von Vorfällen
  • Zentrale Informationslage
  • Erkennbarkeit direkter Zusammenhänge
  • Integriertes Nachrichtensystem
  • Statistikfunktion
  • Zugriffsverwaltung
  • Änderungshistorie