09. Juli 2014

FEV Group startet Ausbau des Dauerlaufprüfzentrums in Brehna

Symbolischer Erster Spatenstich gab den offiziellen Startschuss für die Erweiterung des FEV Dauerlaufprüfzentrum um sechs weitere Prüfstände.

Erster Spatenstich durch die Wirtschaftsstaatssekretärin Dr. Tamara Zieschang und Professor Dr. Stefan Pischinger

Brehna, 05. Juli 2014 – das zur FEV Group gehörende FEV Dauerlaufprüfzentrum in Brehna hat mit den Vorbereitungsarbeiten für die zweite Erweiterung des Testzentrums in der Aachener Straße begonnen. Ein symbolischer Erster Spatenstich durch die Wirtschaftsstaatssekretärin Dr. Tamara Zieschang und Professor Dr. Stefan Pischinger, geschäftsführende Gesellschafter der FEV Group, gab den Startschuss für das Ausbauprojekt in Brehna. Das Investitionsvolumen für das Prüfzentrum in Brehna belief sich bereits in der ersten Baustufe auf über 50 Millionen Euro. Mit der zweiten Erweiterung sind sechs weitere Prüfstände für den Standort geplant. Das Gesamtinvestvolumen beträgt dann inklusive technischer Neuerungen seit 2007 75 Millionen Euro.

„Das Dauerlaufprüfzentrum der FEV ist die weltweit modernste und effizienteste Einrichtung seiner Art. Es ist ein positives Signal für die Region und den Automotive-Standort Sachsen-Anhalt, dass dieses hochinnovative Unternehmen hier am Standort weiter investiert und neue Arbeitsplätze schafft. Die FEV ist ein gutes Beispiel dafür, dass Wachstum künftig noch stärker durch industrielle Forschung und Innovationen getrieben wird. Daher setzen wir in Sachsen-Anhalt ganz klar auf die Stärkung der Innovationskraft unserer Wirtschaft.“ betont Dr. Zieschang.

Professor Dr. Pischinger ergänzt „Die Standortstruktur der Automobilregion Leipzig-Halle bietet neben der unmittelbaren Autobahn- und Flughafenanbindung auch den Zugang zu hoch qualifizierten Fachkräften, die für die qualifizierte Dauerprobung von Motoren und Antriebssträngen nötig sind.“

Mit dem kontinuierlichen Wachstum werden im FEV Dauerlaufprüfzentrum zukünftig 35 weitere Arbeitsplätze für Facharbeiter aus dem KFZ- und Elektrogewerbe sowie für Ingenieure zur Abwicklung der Prüfläufe im Prüffeld und für die Projektleitung geschaffen.

Andreas Albers Andreas Albers
Corporate Communication
Telefon+49 241 5689 9610
Telefax+49 241 5689 119